Erfolgsgeschichten

Hier publizieren wir Erfolgsgeschichten unserer Mitglieder. Wir sind besonders stolz auf all jene, die es mit viel Fleiß und Schweiß geschafft haben, ihre sportlichen und gesundheitlichen Ziele zu erreichen und freuen uns, dass wir mit ihnen gemeinsam den Weg zu einem fitten und vitalen Leben beschreiten dürfen. Vielen Dank für euer Vertrauen und weiter so!

Gerti, 70 Jahre

Zeitraum: 2010 bis 2016, Verbesserung der Fitness & Leistungsfähigkeit

GertiMein Erfolgsrezept:

Ich betreibe seit Mai 1996 regelmäßig Gruppen Fitness Kurse und bin somit bei In Motion von Anfang an, seit 2010, dabei. Meine Kondition hat sich so verbessert, dass ich mit fast 70 Jahren, ohne Bedenken, noch meinen Vertrag um 2 Jahre verlängere, da ich mich einfach fit und gesund fühle. Meine große Leidenschaft sind Aerobic-Choreographie Stunden und ich besuche jede Woche 4 verschiedene Einheiten Step Aerobic und Fatburn Aerobic.

Ich freue mich schon auf viele weitere Jahre voller Sport, Spaß & Gesundheit!

 

Sabrina, 26 Jahre

Zeitraum: Januar 2015 bis Dezember 2015, – 18 kg Körpergewicht, – 3 Kleidergrößen

rohringersabrinaMein Erfolgsrezept:

Viel Stress im Studium/in der Arbeit und eine sehr ungesunde Ernährungsweise hatten in den letzten Jahren leider den Effekt, dass sich bei mir immer mehr Speck um die Hüften (und überall sonst) angesammelt hat. Die endgültige Entscheidung, etwas zu ändern, gabs dann Ende 2014 nach der Hochzeitsreise in Amerika (bei leider viel zu viel Fastfood). Zu dieser Zeit stand ständige Müdigkeit, Lustlosigkeit und Frustration beim Kleiderkauf am Tagesprogramm.

Mein Jahresvorsatz für 2015 war eine Gewichtsreduktion von 20 kg. Am 5. Jänner gings dann los. Ich habe die Ernährung auf Low Carb umgestellt und das wöchentliche Sportpensum von 2 Stunden Zumba auf etwa 7-8 Stunden Sport aufgestockt. Nun stehen 4-5 Stunden Zumba, Step Aerobic, Zumba Step und hin und wieder Yoga bei InMotion am Programm. Nun nach 11 Monaten wiege ich 18 kg weniger, bemerke eine wesentlich längere Ausdauer im Alltag und fühle mich einfach rundum wohl…Und auch das Kleidung shoppen macht bei fast 3 Kleidergrössen weniger wieder viel mehr Spass!

 

Andi, 29 Jahre

Zeitraum: Januar 2015 bis Dezember 2015, – 24 kg Körpergewicht, – 2 Kleidergrößen

rohringerandiMein Erfolgsrezept:

Ende 2014 habe ich mein absolut höchstes Gewicht erreicht. In der Arbeit habe ich gemerkt, dass mir der Stress auch gesundheitlich zu schaffen macht und ich brauchte einen Ausgleich. Ich habe zwar schon länger so 3-4 Stunden Sport/Woche gemacht, aber da ich einen sitzenden Beruf habe und kaum auf die Ernährung geachtet habe, hat das Gewicht laufend zugenommen.

Anfang 2015 habe ich dann beschlossen dies rigoros zu ändern. Vorsatz war mehr Sport und die Ernährung umstellen, um so zumindest 15-20kg Gewicht zu reduzieren. Ich achte einfach mehr darauf was ich esse, wie zum Beispiel zum Frühstück Brot aus Vollkornmehl anstatt ein Weckerl aus normalem Weizenmehl. Zu Mittag esse ich weiterhin das Essen, das mir in der Arbeit zur Verfügung gestellt wird, achte dabei aber darauf, eher die gesünderen Speisen auszuwählen. Am Abend gibt es dann immer Low-Carb-Essen mit viel Fisch, magerem Fleisch und natürlich viele Gemüse-Rezepte. Von Zeit zu Zeit muss es dann aber auch einmal eine Pizza, ein Schnitzel oder was anderes „Ungesundes“ sein, aber diese Ausnahmen genieße ich dann umso mehr.

Dank dem In Motion Team habe ich auch wieder mehr Motivation zu deutlich mehr Sport gefunden. Ich gehe nun wöchentlich, je nach Stress in der Arbeit, 6-10 Stunden sporteln. Ich versuche hier möglichst viel zu kombinieren wie Functional Workout Body Workout, Step Aerobic, Zumba, Zumba Step und von Zeit zu Zeit besuche ich auch Yoga oder Core Pilates. Nebenbei ergänze ich das In-Motion Programm noch mit Tennis, Badminton und Squash. Sport ist für mich zu einem Fixprogramm geworden und ich merke auch, dass es mir gut tut, nach einem stressigen Tag in der Arbeit beim Sport komplett abzuschalten. Ich bin nun in der Arbeit trotz anhaltendem Stress deutlich belastbarer und fühle mich generell fitter. Vor allem beim Tennis und Badminton bemerke ich die verbesserte Ausdauer und Schnelligkeit.

Anisha, 16 Jahre

Zeitraum: März 2013 bis November 2014, -9 kg Körpergewicht, -10 cm Bauchumfang

Mein Erfolgsrezept:

Mich im InMotion Fitnesscenter anzumelden, war die wohl beste Entscheidung, die ich jemals gefasst habe. Als ich die ersten Male trainiert habe, war ich noch sehr schüchtern und habe bei den Stunden versucht so weit hinten wie möglich stehen zu können. Zuerst habe ich mich durchprobiert und hatte dann endlich einen fixen Plan: Ich habe regelmäßig 5-6x die Woche trainiert und zwar Zumba und Yoga, später habe ich dann noch Body Workout und Functional Workout in den Trainingsplan hinzugefügt. Es ist immer ein Ausweg aus dem Alltag für mich.

Während der Zeit im InMotion hat sich bei mir vieles verändert. Neben dem großen Gewichtsverlust, habe ich auch noch mehr Kraft und Flexibilität in den Yoga- und Functional Workout-Stunden erlangt und die Ausdauer habe ich mir durch Zumba-Stunden verbessert. Doch am wichtigsten war mir, das Selbstbewusstsein, dass ich mir im Fitnesscenter aufgebaut habe. Dank InMotion habe ich den Mut fassen können und habe mir meinen größten Traum erfüllt und zwar Cheerleader in einem Team zu werden und tatsächlich. Ich wurde dank meiner guten Ausdauer und Kraft in ein sehr großes Team aufgenommen.

Auch an meiner Ernährung hat sich viel verändert. Ich versuche 5-6 Mal die Woche auf meine Ernährung zu schauen, dafür darf ich mir dann einen Tag etwas gönnen, aber ich verbiete mir trotzdem nie was. Ich habe angefangen zu frühstücken und habe abends nur leichte Kost zu mir genommen.

An das Inmotion-Team sage ich ein herzliches Danke, für eure Unterstützung und dafür, dass ihr einen immer motivieren könnt neues auszuprobieren!

Gustav 72 Jahre

Zeitraum : 2010 bis 2016, Verbesserung der Fitness & Leistungsfähigkeit

gustavhobekMein Erfolgsrezept:

Ich wurde zu Beginn vom vorherigen Betreiber des Aerobic Studios mitübernommen und besuchte pro Woche nur 2 Workout-Stunden. Erst durch Philipp wurde ich ermuntert auch andere Stunden zu besuchen. (Was mir am Anfang bei Zumba nicht leicht viel, oft als einziger Mann unter 20 – 30 Frauen)

In der Zwischenzeit gehe ich jede Woche 1x Functional Workout, 1x Body Workout, 3 x Zumba und 3 x Yoga (ges. 8 Std).

Meine Fitness ist jetzt so weit, dass das restliche Sportprogramm (Tennis 4 Std./pro Woche, Skifahren ca. 20 Tage/Saison und gelegentliches Mountainbike fahren) ohne Beschwerden und ohne Muskelkater absolviert werden kann. Wenn ich manchmal Stunden wegen Festen, Ausflügen oder Theater nicht besuchen kann, bin ich schon etwas unruhig (fast süchtig) bis zum nächsten Training.

Danke dem gesamten Inmotion-Team das ihr uns jede Woche auf`s neue motiviert und immer etwas anderes in das Training einbringt.

 

Svetlana, 38 Jahre

Zeitraum: März 2013 bis Oktober 2013, Verbesserung des Gesundheitszustandes

savicsvetlanaMein Erfolgsrezept:

Eigentlich war ich immer ein Sportmuffel, doch in meiner 3. Schwangerschaft hatte ich im 8. Monat einen Herzinfarkt, den ich und unser Sohn gerade überlebten. Die ersten Wochen und Monate waren für mich sehr schwer, mir fehlte die Kraft einen Teller vom Tisch abzuräumen, geschweige 100m spazieren zugehen, vom Sport machen war ich noch Meilenweit entfernt.

Jedoch lies ich nicht zu, dass jener Vorfall mein Leben so einschränkte, noch dazu kam ich von meinen 85kg, ohne Bewegung auch nicht runter. Also begann ich meine Ernährung einwenig zu ändern, täglich immer ein wenig länger spazierenzugehen. Nach einiger Zeit probierte ich Powerplate aus, jedoch tat es mir gar nicht gut.

Da empfahl mir die Assistentin meines Kardiologen Zumba-Fitness. Wow, das war heftig! In der 1. Stunde dachte ich schon nach dem 2. Lied ich breche zusammen, doch es machte auch irren Spaß. Unsere Trainerin hat so eine positive Ausstrahlung, dass ich fast die ganze Stunde über lächeln oder sogar lachen muss (DANKE!!!).

Mittlerweile gehe ich mindestens 3x die Woche, egal wie erschöpft ich bin, zum Zumba. Ich habe mein Idealgewicht wieder und mein Gesundheitszustand hat sich um so vieles verbessert, dass sogar mein Arzt ganz überrascht war!!!

Ich habe wieder viel mehr Energie und Ausdauer, was für eine dreifach Mami recht wichtig ist. Jetzt möchte ich langsam mit Yoga und Workout Stunden meine Muskulatur stärken, damit ich noch sehr lange gesund und fit bleibe, denn das Leben ist viel zu schön, als dass ich mich von meiner Herzschwäche unterkriegen lasse.

Ich freue mich, mir weiter mit EUCH Gutes zu tun!

Monika, 34 Jahre

Zeitraum: Februar 2012 bis September 2013, -25 kg Körpergewicht

syslomonikaMein Erfolgsrezept:

Bei mit hat es etliche Jahre gedauert bis ich die Liebe zum Sport wieder entdeckt habe. Davor bin ich in Folge von 3 Schwangerschaften, Mangel an Bewegung und aufgrund von falscher Ernährung wie ein Germknödel auseinander gegangen.

Um mein Leben vitaler und gesünder zu bestreiten und für meine Kinder fit zu sein, beschloss ich den Kampf gegen mein Übergewicht aufzunehmen. Ich habe auf Zucker, Alhohol und unnötige Kohlenhydrate (z.B. Weißbrot) verzichtet. Ich habe 25 kg abgenommen und trainiere derzeit 4-5 mal die Woche, am liebsten Hot Iron, DeepWork und Zumba, gehe aber auch gerne Laufen. Im Sep. 2013 habe ich meinen ersten Halbmarathon gefinished, weitere sollen noch folgen!

Warum InMotion? Weil das gesamte Trainerteam stets auch über die Stunde hinaus für jeden Teilnehmer persönlich mit wertvollen Tipps unterstützend zur Seite steht.

 

Sabine, 43 Jahre

Zeitraum: Juni 2012 bis September 2013, -30 kg Körpergewicht

schrefl_sabineMein Erfolgsrezept:

Ich trainiere regelmäßig, mindestens 3 x die Woche! ich schaue immer, dass ich 2 x pro Woche Hot Iron mache, und dann Stunden, wo ich Zeit habe. Ich finde Abwechslung tut gut und so wird das Training nie fad! Seitdem ich regelmäßig Sport mache, hab ich viel weniger Probleme mit dem Rücken (hatte einen 4-fachen Bandscheibenschaden im Juni 2011).

Meine Ernährung hab ich auch umgestellt – aber keine richtige Diät – das halte ich nicht durch, und ab und zu muss man einfach sündigen….und so sind in den letzten 1 1/2 Jahren die Kilos gepurzelt….10 Kilo will ich noch abnehmen, und das schaff ich sicher auch noch mit der tollen Unterstützung des Inmotion-Trainer-Teams!

 

Sabine, 41 Jahre

Zeitraum: April 2012 bis Juli 2013, – 7 cm Bauchumfang

nossalsabineMein Erfolgsrezept:

Ich war schon immer sportlich und aktiv, seit ich jedoch bei In Motion bin, habe ich mein Trainingsprogramm noch intensiviert und vor allem trainiere ich sehr vielfältig.

Ich besuche wöchentlich folgende Kurse: 2x Iron System, 3-4x Zumba, 1x Body Workout und ca. 2x Yoga. Zusätzlich gehe ich noch Laufen. Durch den vielen Sport fühle ich mich einfach ausgeglichener und wohler. Meine Ernährung habe ich nicht umgestellt.

 

Anna, 20 Jahre

Zeitraum: Oktober 2012 bis Juni 2013, -12 kg Körpergewicht, -11 cm Bauchumfang, -11 cm Hüftumfang, -11 % Körperfett, BMI 24,4

krokerannaMein Erfolgsrezept:

Ich trainiere regelmäßig, mindestens 3x pro Woche – das versuche ich auch immer einzuhalten, komme was wolle! Ich besuche vor allem Yoga und Body Workout Stunden, zusätzlich runde ich das Kräftigungstraining noch mit Ausdauereinheiten ab. Das Training in der Gruppe macht Spaß und motiviert mich!

Meine Ernährung habe ich leicht umgestellt. Ich versuche bewusster und gesünder zu essen, aber verzichte auf nichts. Auch wenn ich einmal Lust auf eine kleine Sünde habe, gönne ich’s mir. Vor allem beim Trinken achte ich darauf, auf unnötigen Zucker zu verzichten.